[art.erial]

Online-Magazine für Kunst und Film

James Ostrer – Junk Food Portraits

Der 1979 in England geborene Fotograf James Ostrer fotografiert in seiner Serie „Wotsit all about“ Portraits von, mit Süssigkeiten und Junkfood, vollgekleisterten und zudekorierten Menschen. Damit will er nach Pressemitteilung auf die extreme Anbetung von Zucker und Süssigkeiten aufmerksam machen, was für ihn das potentielle Resultat einer verdorbenen Globalisierung und zunehmend gefährlicher Lebensmittelproduktion darstellt. 

Ein passendes Zitat an dieser Stelle von der amerikanischen Ikone Kim Kardashian:

„I love to eat – Kit Kats or cookies-and-cream ice cream. I need sugar like five times a day“

Die Portraits sind ein Blick in eine postapokalyptische Welt, welche durch Massenproduktion zerstört wurde. Die Bilder sollen dazu anregen, unsere Entscheidungen, welche für uns getroffen wurden, zu hinterfragen: Wotsit all about? 

Ostrers schräge Portraits sind aktuell (13.04 – 14.09.) im Londoner Gazelli Art House zu sehen.

All images © James Ostrer | Via: webtapete und gazelliarthouse

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “James Ostrer – Junk Food Portraits

  1. nockuno
    1. September 2014

    Schöne Hintergrundinfos. Danke für den Backlink. BG aus Berlin.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 1. September 2014 von in Allgemein, Kunst. und getaggt mit , , , , , .

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Follow [art.erial] on WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: